Erdbeben in Italien!

Mai 31st, 2012 § 0 comments § permalink

Heute bitten wir für unsere Freunde in Mirandola.

Vor drei Jahre haben wir unsere Arbeit aufgenommen und unterstützen seitdem das „Tierheim“ in L’Aquila, die Stadt, die im April 2009 durch ein Erdbeben fast zerstört wurde. Rifugio Paganica ist bis heute eine Notunterkunft für 400 Hunde.

Wir zeigen Solidarität mit den Menschen, zur Zeit ca. 20.000!!, die aufgrund des jüngsten Erdbebens in Italien in Schwierigkeiten geraten sind und die nun in Notunterkünften leben müssen. Nach Rücksprache mit unseren Freunden in L’Aquila haben wir uns für das „Tierheim“ in Mirandola entschieden und werden dieses kurzfristig mit einer Sammelbestellung < Futter für die Hunde > beliefern. Die kleine Stadt bei Modena wurde durch das Erdbeben sehr stark beschädigt.  Zum Glück blieb das „Tierheim“ erhalten, so dass die obdachlos gewordene Bevölkerung ihre Haustiere temporär dorthin abgeben kann.

Unterstützung erhalten wir derzeit im Forum „Verlassene Pfoten“. Nach unserem gestrigen Hilferuf, wurden dort binnen weniger Stunden über 100 Euro gesammelt.  Bei Weiten aber  nicht genug  für eine größere Sammelbestellung, um die erste Not zu lindern.

 Da jeder Euro zählt, bitten wir um Ihre Hilfe.

Aktuelle Spendenzusagen, 13.06.2012 / 12.00 Uhr  –  693,07 €

(davon abgerechnet 633,07 €, siehe update 03.06.2012,  60,00 € wurden umgebucht für den Erwerb eines Ultraschallgerätes).

Sie kamen ins Erdbebengebiet um dort zu arbeiten, um Leben zu retten… Sie suchten nach Überlebenden und retteten nach 12 Stunden eine Frau… Sie fragen nie nach etwas anderem als nach einer Schüssel mit Wasser, Nahrung oder Kuscheleinheiten … Denken Sie darüber nach, wenn Sie meinen Hunde sind ein Ärgernis! Sie sind unsere Freunde!

(Bildquelle: Simone Dellepianes, Ferrara)

Update 27.06.2012

Gestern kam Entwarnung aus Mirandola!

Das Futterlager ist voll und man bittet darum kein Futter mehr zuschicken. Was jetzt noch benötigt  wird sind Putzmittel, Körbchen, Transport- und Gitterboxen.  Bei der großen Hilfsbereitschaft in den letzten Wochen,  gehen wir davon aus, dass die Italiener das alleine gestemmt bekommen.

Nachdem wir unsere erste Hilfslieferung  in die Wege geleitet hatten, trafen weitere 60,00 € für das Tierheim ein. Da Futterlieferungen nun nicht mehr erforderlich sind, haben wir die Spender informiert und die Rückzahlung der Spenden angeboten.

 Zu unserer großen Überraschung dürfen wir die Spenden behalten und für unsere neues Projekt in L’Aquila einsetzen.  60,00 € sind jetzt der Grundstein für ein Ultraschallgerät für das Tierheim in L’Aquila.  Sie haben richtig gelesen… ein Ultraschallgerät für ein Tierheim in Italien!!

Nachdem man im täglichen Umgang mit der Blutzentrifuge und dem Labormikroskop gute Erfahrungen macht, träumen Cati, Francesca & Co. von einem Ultraschallgerät. Wir sind  dran und möchten diesen Wunsch gerne erfüllen.  Rifugio Paganica wäre dann das erste Tierheim in Italien das wir kennen, mit einem eigenen Ultraschallgerät.

 Update 12.06.2012

Zahlreiche Tierfreunde haben sich  in Italien auf den Weg  gemacht um Futter für die Tiere, Käfige und Behältnisse für Katzen und andere Kleintier nach Mirandola zu bringen. Helfende Hände… es waren viele, haben Unmögliches geschafft. Jede noch so kleine Ecke wurde genutzt, um das  Tierheim vorübergehend provisorisch zu erweitern.

Update 07.06.2012

Die Hilfslieferung ist gestern im Tierheim Mirandola eingetroffen, das besagt zumindest die Sendungsverfolgung des Zustellers. Leider erhalten wir nicht viele schriftliche Informationen aus Mirandola, aber das erwähnte Silvana bereits letzte Woche am Telefon. Den Helfern vor Ort fehlt einfach die Zeit für aktuelle Berichte und email Korrespondenz. Wir haben dafür volles Verständnis, denn es ist  in erster Linie viel wichtiger den Tieren zu helfen.

 Auf der Facebook Seite des „Canile di Mirandola“,  fanden wir  heute Morgen diesen Eintrag.  Frei übersetzt…

Das Tierheim von Mirandola dankt allen Verbänden und Freiwilligen, die gekommen sind zu helfen. Physisch und moralisch. Ein Dankeschön an diejenigen, die mobilisiert wurden Nahrung und Material für die betroffenen Tiere zu sammeln. Ein Dankeschön an alle Unterstützer, die die Tiere im Vergleich mit ihren Bedürfnissen in den Vordergrund stellen. Wir haben keine passenden Worte, um genug Danke zu sagen.

Update 03.06.2012

Wir drehen das Spendenbarometer  nicht zurück und hoffen das sich noch zahlreiche Tierfreunde an der Hilfsaktion für die Erdbebenopfer beteiligen. Eine erste Hilfsmaßnahme,  640,2 kg Futter  für Katz & Hund, konnten wir gestern in die Wege leiten. Das Futter wird voraussichtlich noch diese Woche in Mirandola eintreffen. Wir werden berichten. Rechnung Zooplus 02.06.2012

Neben zahlreichen Mitgliedern aus dem Forum „Verlassene Pfoten“, haben sich auch unsere Tierschutzkolleginnen Astrid M-C., Claudia D. und Frau Heike S. an dieser Aktion beteiligt.  Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Unterstützern.

Parasitenschutz und Futter in L’Aquila eingetroffen!

Mai 26th, 2012 § 0 comments § permalink

Diese Woche ist unsere Palette in L’Aquila eingetroffen. Jetzt geht es den Parasiten endlich an den Kragen und die Futternäpfe können ordentlich gefüllt werden. Bei 400 Hunden und zur Zeit etlichen Notfällen ist es leider immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber wir bleiben dran, wir werden die Helfer und die Hunde vor Ort nicht im Stich lassen. Mit viel Glück und Ihrer Hilfe können wir bereits im Herbst den nächsten Transport auf die Beine stellen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Transport ermöglicht haben.

Kein Ende in Sicht!

Mai 11th, 2012 § 0 comments § permalink

Neben den 400 Hunden, die täglich in der Zuflucht versorgt werden, häufen sich in letzter Zeit Notfälle, die von außen an die Tierschützer in L‘Aquila herangetragen werden.

Vor zwei Wochen wurde eine hochträchtige Hündin aufgenommen, die zwischenzeitlich gesunde Welpen geboren hat.  Vor einigen Tagen dann dieses erbärmliche Hündchen, im Tierheim liebevoll Susi getauft…  Die Bilder im Video sprechen für sich.

Video Susi

Wir dürfen nicht aufgeben. Nein, wir müssen das Tierheim und die Helfer vor Ort weiterhin unterstützten. Spenden jeglicher Art sind nach wie vor herzlich willkommen.

Update 03.07.2012

Francesca schreibt dass Susi letzte Woche kastriert wurde und dass es ihr gut geht. Sie lernt jetzt an der Leine zu laufen und das macht sie schon richtig gut. Sie ist so herzig. Wichtig für sie ist es jetzt eine Familie zu finden. Vielleicht haben wir eine gefunden, aber sicher sind wir noch nicht.

 Nächste Woche, wenn wir das Ultraschallgerät nach Italien senden, werden wir noch einmal ein extra Paket Spezialfutter für Susi beipacken. Die Maus hat es einfach verdient.

Update 01.06.2012

Susis Päckchen ist heute in L’Aquila eingetroffen.  Die hübsche Segugia bedankt sich ganz herzlich  bei den Spendern und verspricht schnell wieder gesund zu werden.

Susi sagt danke

Update 28.05.2012

Wir freuen uns so sehr, dass wir Paten für Susi gewinnen und ein erstes Hilfspaket für Susi auf den Weg nach L’Aquila bringen konnten. Mittlerweile hat Susi weiter zugenommen. Ihr aktuelles Gewicht,  heute  am Pfingstmontag…  9,4 kg 🙂

Hilfspaket für Susi

Unsere Bestellung wird im Laufe dieser Woche im Rifugio eintreffen.

Update 27.05.2012

In L’Aquila sprechen sie von der „Wiedergeburt der kleinen Susi“.  Erkennen Sie Susi wieder ? Langsam entwickelt sie sich zum „Moppel ich“  🙂

Update 16.05.2012

Auf unsere Anfrage, ob sie etwas Genaues zu Susi sagen kann, schreibt Francesca über Susi:

Wir wissen nichts über ihr Vorleben; sie ist ca. 1 Jahr alt, also noch jung. Wir wissen auch nicht, ob sie irgendwo eingesperrt war und deshalb sie so verwahrlost und abgemagert ist, ohne Nahrung oder ob sie irgendwo ausgesetzt wurde (vielleicht weit weg von Siedlungen) und sie es nicht geschafft hat, an etwas zu essen zu kommen.
Bei der Ankunft im Rifugio wog sie weniger als 6 kg (unsere Welpen wiegen mehr!); in einer Woche hat sie 1,5 kg zugenommen und jetzt, nachdem der Tierarzt da war, geht es ihr besser. Ich hoffe, es geht so weiter.
Sobald es ihr etwas besser geht, wollen wir eine Blutuntersuchungen machen um zu sehen, ob sie etwas Pathologisches hat. Sie ist sehr scheu/verschreckt: Vor allem wenn Du Dich ihr mit etwas in der Hand näherst. Wahrscheinlich wurde sie geschlagen.
Zu essen geben wir ihr Hills Prescription Diet P/D und Futter zur Rehabilitation von unterernährten Welpen oder operierten Hunden. Es ist sehr teuer, aber wir können nichts anderes machen.
In den nächsten Tagen machen wir neue Fotos, um ihre – wir hoffen – Fortschritte zu zeigen. Bei der Ankunft waren ihre Augen voller Tränen und Schleim: Der Tierarzt  musste sie reinigen weil sie sehr…(Anmerkung: den Satz verstehe ich nicht ganz – die Augen waren wohl entzündet, aber auch tief eingefallen wie bei einer Mangelernährung. Was genau er aber gemacht hat, erschließt sich mir nicht.)
Wir hoffen ein gutes Zuhause für sie zu finden, wenn es ihr besser geht und sie kastriert ist.
Ja, es wäre gut für sie jetzt Patenschaften zu finden und wenn es nur eine Spezialspende für Futter oder Nahrungsergänzung ist, die ihr helfen wird.

Eine erste Patin hat Susi bereits ins Herz geschlossen. Vielen  Dank Frau Sendt. Wir sammeln noch ein bisschen für Susi und werden dann ein schönes „Erste-Hilfe-Paket“ nach L’Aquila senden. 

Spendenstand für Susi:  23,94 €  (31.05.2012)

Rechnung Hilfspaket Susi      111,06 €

Susi bedankt sich ganz herzlich ♥ bei:

5,00 € Heike S.

60,00 € Beatrice C.

10,00 € Anja & Frank

25,00 € Anonym

15,00 € Frau Semmel

20,o0 € Dagmar N.

Sie benötigen einen Spendennachweis für Ihre Steuerklärung? Kein Problem, wir arbeiten eng mit der Tierhife Idensen e.V. zusammen, die auch Kooperationspartner für L’Aquila ist. Bei Überweisung bitte „Susi – pro.tier.eu/L’Aquila“ angeben sowie Ihre Adresse für den Spendenachweis. Tierhilfe Idensen e.V.

Update 14.05.2012

Die Tierschützer in L’Aquila haben ein neues Video von Susi ins Netz gestellt.

Video Susi 13.05.2012

Update 12.05.2012 von Maurizio, Leiter Rifugio Paganica!

Liebe Freunde, erst einmal vielen Dank an Alle, die Susis Schicksal verfolgen und an diejenigen, die uns geschrieben auch aufgerufen haben, um sich zu erkundigen und uns Hilfe angeboten haben. Die Kleine geht aufs Ganze: Sie frisst viel! Dank Kraft, Energie und Proteinen hoffen wir, dass ihr Blick sich verbessern wird. Sie wiegt nur 6 kg: Einige unserer Welpen, nur um einen Vergleich zu machen, wiegen 8 oder 10 kg. Wir Kuscheln viel und geben ihr  Wärme wie wir können und hoffen, dass sie bald  Ruhe und wieder Vertrauen findet und auch an Gewicht zunimmt. Wir halten Sie auf dem Laufenden: Ich danke Ihnen allen, aus dem Herzen!

Maurizio, Lega Nazionale per la Difensa del Cane, sezione di L’Aquila