Bitte vergessen Sie L’Aquila nicht!

November 23rd, 2014 § 0 comments § permalink

Noch bevor das Jahr zur Neige geht, erwartet uns eine Herausforderung privater Natur.

Mitte Dezember wechseln wir unseren Wohnsitz und ziehen um. Für uns ist das ein großer Schritt, denn unser neues Domizil ist  750 km entfernt und liegt in Bayern, genauer gesagt in Laufen an der Salzach.  Umzugsbedingt werden wir unsere Aktivitäten für das Rifugio Paganica in L’Aquila etwas drosseln müssen. Dies bedeutet aber nicht, dass wir unsere Arbeit einstellen.

Sobald wir uns in Laufen eingerichtet haben, geht es mit neuer Kraft weiter, denn wir wollen und können die Helfer, die unermüdlich für die 400 Hunde im Tierheim im Einsatz sind, nicht im Stich lassen.

Bitte vergessen Sie die Hunde in L’Aquila nicht!  Sie brauchen nach wie vor Ihre Unterstützung.  Finanzielle  Zuwendungen nehmen wir gern entgegen und versorgen, in Absprache mit den Helfern vor Ort,  die Tiere mit dem was sie am nötigsten brauchen.

Zum guten Schluss noch einige Impressionen aus dem Rifugio Paganica in L‘Aquila.  

Intensivpflegeeinrichtung für unser Partnertierheim Rifugio Paganica in L´Aquila

November 15th, 2014 § 0 comments § permalink

Unser Partner-Tierheim, Rifugio Paganica, bittet um Unterstützung.

Vor einigen Jahren haben wir, zusammen mit unserem deutschen Partner Tierhilfe Idensen e.V., im Tierheim ein Ambulatorio eingerichtet. In diesem, professionell aber einfach eingerichtetem Raum ist es dem Tierarzt möglich, Untersuchungen und Befunderhebungen vor Ort durchzuführen. So konnten wir seinerzeit ein gebrauchtes Ultraschallgerät erwerben, eine Zentrifuge für Blutanalysen und ein Mikroskop. Alles natürlich hygienisch einwandfrei und leicht zu reinigen.

Stellen Sie sich vor, welche Erleichterung es ist, wenn der Tierarzt vor Ort behandeln kann. Bei einer Tierheimstärke von rund 400 Hunden ist nämlich immer irgendein Hund krank und tägliche Fahrten zum Tierarzt sind nicht nur sehr teuer und bei den wenigen Mitarbeitern kaum darstellbar, sondern vor allem für die Hunde sehr, sehr stressig.

Jetzt wollen wir die kurativen Möglichkeiten im Tierheim von L´Aquila noch optimieren – durch die Anschaffung von stabilen Boxen zur OP-Nachsorge.

Notwendig sind die Boxen, wenn ein Tier nach einer Operation oder schwer erkrankt absolute Ruhe benötigt und ggf. auch isoliert gehalten werden muss. Denkbar sind hier Zeiträume nach schweren Operationen und Kastrationen oder wenn ein Tier an den Tropf muss.

Diese Käfige aus dem professionellen Veterinärbedarf sind in Containerform angeordnet und können individuell zusammengestellt werden. Kleinere Boxen für Katzen oder Welpen, größere Käfige für große Hunde oder gar einen ganzen Wurf. Das Material ist stabil, rostfrei, leicht zu reinigen und zu desinfizieren (sehr wichtig!), man kann u.a. Wärmelampen und Infusionen installieren und die Tiere können sich nicht verletzen.

Und der Preis? Veterinärbedarf ist leider nicht preiswert – so kostet solch ein Container je nach Anordnung der Boxen zwischen 2000 und 4200 Euro. Ein stolzer Preis – finden wir auch!

ABER: Jeder, der sein Tier schon einmal stationär in einer Tierklinik behandeln lassen musste, weiß, wie teuer DAS ist. Extragebühr für Intensivbetreuung, Futter, Nachtdienst, Wochenendzuschlag… bei 400 Hunden ist die o.g. Summe schnell überstiegen!

Unbezahlbar dazu ist die Stressersparnis für den – ohnehin schon – kranken Hund: Keine lange Fahrt zur Klinik, die Gerüchte dort, die fremden Personen – sondern Behandlung und Genesung vor Ort in bekannter Umgebung mit bekannten Gesichtern. Nach einer Kastration kann das Tier nach kurzer Zeit wieder in seinen eigentlichen Auslauf…

Darum wollen wir diese Aktion unterstützen und bitten, uns dabei zu helfen! Bitte spenden Sie für dieses nachhaltige Projekt, denn wir wollen vor allem die Umstände und Zustände für die Tiere in Italien verbessern.

Sie benötigen eine Spendenquittung? Dann können Sie direkt auf das Konto unseres deutschen Partnervereins Tierhilfe Idensen e.V. spenden. Dazu vermerken Sie bitte Ihre Adressdaten auf dem Überweisungsträger:

Spendenkonto:

Tierhilfe Idensen e.V.

SSK Wunstorf

BLZ 251 524 90

Kontonr. 188672

IBAN: DE14251524900000188672  | BIC: NOLADE21WST

 Betreff: Spendenaktion L´Aquila

 Selbstverständlich können Sie auch gern direkt an uns überweisen. Jedoch können wir im Gegensatz zu Tierhilfe Idensen e.V. keine Spendenbescheinigung ausstellen.

 Pro-Tier.eu – Kontoinhaber: Gerhard Conrad

IBAN: DE73300700240692528300  BIC

SWIFT CODE: DEUTDEDBDUE

Paypal: Barbara@pro-tier.eu

Tierhilfe Idensen e.V. und wir  werden auf unserer Homepage wieder ein Spendenbarometer einrichten. Wer dort nicht genannt werden möchte, schreibt bitte „anonym“ auf den Überweisungsträger.

Wir und das Team der Tierhilfe Idensen e.V. sind glücklich wenn wir helfen können, den Traum unserer Partner in Italien mit Ihrer Hilfe zu verwirklichen!

Herzlichen Dank!

Spendenbarometer:

Aktueller Stand:   604,37 € | 05.05.2015

Herzlichen Dank Heike Sendt. Mit Ihrer Zuwendung wurde die 600-er Grenze geknackt.

Wieder einmal Melanie Krassnig Schmuckdesign, die unser Aktion mit 60,00 € aus Ihrem Schmuckverkauf  unterstützt hat. Herzlichen Dank Melly und auch ein Dankeschön an die Käufer.

Ein herzliches Dankeschön an Melanie Krassnig Schmuckdesing, die immer wieder einen Teil ihrer Erlöse aus ihrem Schmuckverkauf für die Hunde in L’Aquila spendet. Auch für die Auktion im Forum „Verlassene Pfoten“ hat sie zwei ihrer wunderschönen Armbänder für das Rifugio zur Verfügung gestellt. Ein Dankeschön geht  an Anja und Sabine, die diese Armbänder erfolgreich versteigert haben. Wir bedanken uns natürlich auch bei den Forenmitgliedern, die diese Auktion unterstützt haben. Der Erlös: 260,00 € für die Einrichtung der Intensivpflegestation 🙂

Ein Dank geht auch an tierisch gut in Ratingen. Beim Tierfutter-Fachgeschäft unseres Vertrauens durften wir gestern eine gut gefüllte Spendendose  übernehmen. 41,37 € kommen der Einrichtung in L’Aquila zu Gute.

pro-tier.eu bedankt ich bei Helficus, der Sammel- und Spendenstelle für den Tierschutz, für die finanzielle Unterstützung dieser Aktion… 100,00 € für die Intensivpflegeeinrichtung ♥

Melanie Krassnig Schmuckdesign war wieder sehr erfolgreich. 100,00 € hat sie aus den Erlösen ihres Schmuck Verkaufs für die Hunde in L’Aquila überwiesen. wir bedanken uns ganz herzlich im Namen der L’Aquilaner.

Mit 7,19 Euro ein Hundeleben sichern!

April 14th, 2014 § 0 comments § permalink

Staupe-Schutzkampagne für das Tierheim in L´Aquila.

Im letzten Jahr suchte eine Staupewelle unser Partnertierheim in L´Aquila in den Abbruzzen heim. Mehr als 10% der 400 Insassen fielen der Staupe zum Opfer. Vermutlich entwickelte sich die Epidemie durch die vielen Wölfe und verwilderten Haushunde, die  in dieser Region Italiens leben.

Staupe ist hochansteckend und nach Ausbruch nur schwer bzw. nicht behandelbar. Eigentlich erkranken meist nur Welpen oder alte und geschwächte Hunde, doch bei diesem Virenstamm handelte es sich um eine besonders aggressive Form.

Durch eine groß angelegte Impfkampagne konnte die Epidemie schließlich eingeschränkt werden. Auch „unsere“ 400 Tierheimhunde wurden geimpft. Leider sind wir alle weiterhin in Sorge, dass es erneut  zum Ausbruch der Krankheit kommt.

Unser Partnertierheim hält seine Hunde artgerecht in Kleingruppen auf Naturboden. Das ist natürlich viel besser als die sterile Zwingerhaltung – birgt aber eben die Gefahr, dass sich Krankheiten, auch bei aller Hygiene, schneller verbreiten.

Da viele der 400 Hunde leider nicht vermittelbar sind und ihr Leben daher im Tierheim verbringen müssen, wollen wir auch in Zukunft die bestmöglichen Lebensumstände für sie gewährleisten!

Wir wollen verhindern, dass es wieder zu einem Staupe Ausbruch im Tierheim kommt und daher alle Hunde nachimpfen.

Damit der Impfstoff auch greift, müssen die Hunde zunächst entwurmt und gleichzeitig mit einen Spot on gegen Zecken, Flöhe und andere Parasiten versehen werden.

Der sehr engagierte Tierarzt vor Ort kann diese drei Schutzparameter zum Sonderpreis von 7,19 € pro Hund anbieten (allein die Impfung würde in Deutschland über 20 Euro kosten!). Nur bei 400 zu impfenden Tieren, kommt leider die stolze Summe von knapp 2.900 € zusammen. Eine Belastung, die das Tierheim vor Ort allein nicht stemmen kann!

Darum bitten wir Sie/Euch um eine Geldspende zur Finanzierung unserer Impfkampagne. Mit nur 7,19 € sichern Sie/sichert Ihr ein Hundeleben!

Wir bitten daher um Spenden, gern auch via paypal an barbara@pro-tier.eu oder per Überweisung. Bitte immer mit dem Betreff: „Impfkampagne L´Aquila“. Wir werden alle Spenden natürlich auf unserer Homepage veröffentlichen. Wer dort nicht genannt werden möchte, schreibt bitte „anonym“ auf den Überweisungsträger.

 Herzlichen Dank im Namen der 400 Hunde und des Tierheim Teams in L´Aquila.

Ein oder gleich mehrere Hundeleben gesichert haben:

Margot Giger 30,00 € | Doina Bechberger 15,00 € | Angelika Curk 25,00 € | 7,19 € anonym K.S. | Heike Pielczyk  10,00 €| Susanne Helker 45,00 € | Anneke Naumann 7,50 € | Christiane Neidhardt 20,00 € | Sabine Palitza-Weithoener 15,00 € | Anke Wischer 22,00 € |   Frank Pahl 74,00 € | Ramona Angermeier 22,00 € | Sylvia Miegalis 25,00 € | Heike Sendt 10,00 € | 30,00 € Silke Diekmann-Koch | Frank Pahl 74,00 € | Renate Braunhofer 15,00 € | Birgitta Wolf 40,00 € | Ursula Petermann 100,00 € | Bernadette Braun 200,00 € | 35,00 € Claudia Weigel-Beckers | 130,00 € Auktion „Tischlein deck dich“ Forum VP |

Update 17.04.2014.

Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft und werden heute 300,00 € nach L’Aquila überweisen. 300,00 € das ist Impfschutz für 41 Hunde 🙂 Überweisungsbeleg

Update 28.04.2014

Heute konnten wir weitere 150,00 € per Paypal   an das Tierheim überweisen. Impfschutz für weitere 20 Hunde 🙂

Update 30.05.2014

355,00 €, Impfschutz für weitere 50 Hunde!!“ konnten wir heute nach L’Aquila überweisen.  Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer.  Überweisung 30.05.2014 

Update 16.06.2104

150,00 € Impfschutz für weitere 20 Hunde konnten wir heute überweisen. Unser Dank geht an die Spender. Überweisung L’Aquila 16.06.

Blick zurück und nach vorn!

Januar 11th, 2014 § 2 comments § permalink

Mit Rückblick auf 2013, bedanken wir uns bei allen Helfern und Spendern, die uns das Jahr über unterstützt haben. Dank Ihrer finanziellen und materiellen Zuwendungen konnten wir das erreichen, worauf wir heute sehr stolz sind:

Im ersten Quartal des Jahres wurden mehrere Paletten mit Hilfsgütern an das Rifugio nach L’Aquila verschickt. Hilfsgüter, die dort dringend benötigt wurden. So u.a. Parasitenschutz und weitere hochwertige Produkte der Firma Boga Care. Mit Ihren finanziellen Zuwendungen war es möglich, einen lang ersehnten Wunsch der Volontäre im Rifugio zu erfüllen:  ein Klima-Heizgerät für das Welpenhaus und die Krankenstation.

Frühjahr 2013. L’Aquila funkt „SOS“! Ein Staupe Virus war ausgebrochen und es fehlte Geld für dringend notwenige Impfungen. Auch hier wurden wir von Ihnen nicht im Stich gelassen. Binnen weniger Tage konnten über 1.000,00 € an die Helfer im Rifugio überwiesen werden. Geld, dem viele Hunde heute ihr Leben zu verdanken haben.

Den Sommer über haben fleißige Helferlein gebastelt und gewerkelt, da zu Weihnachten ein weiterer Herzenswunsch der Volontäre erfüllt werden sollte: Ein motorisiertes, tragbares Sprühgerät, um künftig die Gehege der 400 Hunde besser desinfizieren zu können.

Dezember. Mit ganz vielen Decken, gespendet von der Firma Expo-Börse, traf das tragbare Sprühgerät am Nikolaustag im Rifugio Paganica in L’Aquila ein.

Januar 2014. Wir lassen die Volontäre und ihre 400 Fellnasen im Rifugio nicht im Stich. – 115 kg hochwertiges Dosenfutter befinden sich derzeit auf dem Weg nach L‘Aquila. Weitere Aktionen für das Jahr sind in Planung. Können wir weiterhin mit Ihrer Unterstützung rechnen?

Barbara & Gerhard Conrad

Santa Claus kam nach L’Aquila!

Dezember 6th, 2013 § 0 comments § permalink

Bereits gestern kam er im Rifugio Paganica an und hat sein Sackerl auf die Schuhe verteilen wollen. Nur so große Füße hat keiner in Italien. – Bevor er die weite Reise in die Abruzzen antreten konnte, haben seine fleißigen Helferlein den ganzen Sommer über gebastelt: „Adventskalender-Päckchen an der Schnur“, „gerahmte Adventskalender-Päckchen“,  „5 Minuten Weihnachten in der Tüte“ und der etwas andere Adventskalender „Backen bis der Weihnachtsmann kommt“.

Ganz liebe Menschen haben den Helfern die Päckchen quasi aus den Händen gerissen. Jetzt freuen sich Menschen, Hunde und Katzen über die täglich neuen Überraschungen aus den kleinen Päckchen und Tütchen. Und das geht so weiter bis das Christkind kommt.

Aufs Christkind müssen die guten Geister in L’Aquila nicht warten. Seht selbst, was Santa Claus dem Tierheim beschert hat. Eine extra Futterlieferung wird es auch noch geben, aber das ist eine andere Geschichte.  

Herzenswunsch erfüllt!

Oktober 31st, 2013 § 0 comments § permalink

Mit unseren beiden Adventskalender Aktionen konnten wir den Grundstock für einen Herzenswunsch des Tierheims in L’Aquila erfüllen. Gestern haben wir beim Fachhändler ein tragbares, motorisiertes Sprühgerät abgeholt.  Den Parasiten geht es damit an den Kragen und was die Desinfektion der Gehege betrifft, wird das moderne Sprühgerät  eine wesentliche Erleichterung bei der alltäglichen Arbeit für die 400 Hunde im Tierheim sein.

Mitte November krempeln wir dann wieder die Ärmel hoch und packen eine Palette  für die Weihnachtsbescherung im Rifugio Paganica in L’Aquila. Futter-  und Decken Spenden werden noch gerne angenommen.  Es gibt auch noch restliche Adventskalender-Päckchen, mit deren Erwerb Sie unsere Hilfsleistungen für L’Aquila unterstützen können.

An dieser Stelle in herzliches Dankeschön an die Familie in Ratingen, bei der wir heute eine größere Spende, die Ausstattung von 2  Hunden, abholen durften.

Langsam füllt sich die Palette!  Ein großes Paket der Tierhilfe Idensen e.V. erhielten wir diese Woche, heute ein Paket von Frau Andrea Schulz. 80 Heimtierdecken der Firma Expo-Börse sind unterwegs.  Ein ♥-liches Dankeschön allen Unterstützern.

Dankeschön

Dezember 8th, 2012 § 0 comments § permalink

Gestern durften wir auf der Autobahn bei Hannover eine „wahnsinnige“ Spende für das Rifugio in L’Aquila in Empfang nehmen: mehr als 600 kg Dosenfutter, Decken und Spielsachen für die Hunde.

Wir sind noch immer sprachlos, weshalb wir gern dem Initiator dieser  großartigen Spendenaktion das Wort überlassen.

In Vertretung von 400 Fellnasen sowie für Cati, Francesca, Maurizio und allen Helfern im Rifugio Paganica, sagen wir ganz herzlich Dankeschön. Wir werden in diesem Block weiter berichten und Bilder einstellen, wenn die Spende ihr Ziel in Italien erreicht hat. Jetzt krempeln wir die Ärmel hoch und beginnen mit dem Beladen der Palette.

Stefanie und Wilfried, es ist so schade, dass man Menschen wie Euch nicht klonen kann.

Hallo, liebe Barbara,

obwohl dein lieber Mann gestern noch eine halbe Stunde auf uns warten musste, hat ja alles wunderbar geklappt. Auch dir und deinem Mann ganz herzlichen Dank zurück für die gute Organisation im Namen der Hunde von L’Aquila. Toll, wie arbeits- und kostenaufwändig ihr euch für die Tiere dort einsetzt, dafür verdient ihr Respekt, Bewunderung und hoffentlich viele Nachahmer.

Gerade deshalb, weil unsere kleine Spendenaktion für die ausländischen Hunde und Katzen mit den paar Freunden, die wir animieren konnten, so überaus erfolgreich war, möchten wir natürlich auch, dass diese Personen namentlich erwähnt werden. Das ist schließlich – finden wir – mit einer Anerkennung und einem Lob gleichzusetzen. Und wer keine Beachtung findet, lässt das vermutlich in Zukunft bleiben, und das wollen wir ja auf keinen Fall.

Bei vielen unserer Bekannten herrscht ja leider die Meinung vor, dass Geldspenden oft nicht dort ankommen, wo sie sollten, und wenn doch, dann um irgendwelche Kosten gekürzt oder es hätte sich ansonsten jemand daran bereichert. Solche Menschen sind schwer davon zu überzeugen, dass dies leider eine sehr bequeme Haltung gegenüber jeder aufrichtigen Hilfsgemeinschaft ist, aber da hilft oft auch nicht, wenn man sich den Mund fusselig redet. So haben wir um Geld für Futterspenden gebeten und können somit per Kassenbon/Rechnung Rechenschaft über die Ausgaben ablegen, um kein Misstrauen aufkommen zu lassen.

Unsere lieben Spender dürfen namentlich erwähnt werden, die da sind:

Anke Brausch  •  Jürgen Brausch  •  Karin Koe.  •   Heike Ortner  •  Birgit Müller  •  Margarete Neske  •   Svenja K.  •  Petra Dressler  •  Rosi Ahlke  •  Michael Gröppel 

Einige hatten auch bereits andere Organisationen vor unserer Sammelaktion unterstützt und sich trotzdem hier nochmal beteiligt. Jeder hat so viel gegeben, wie es ihm möglich war, also zählt jede Spende gleichermaßen hoch. Doch es ist uns ein Bedürfnis, ein ganz besonderes Dankeschön an Anke und Jürgen Brausch auszurichten. Beide zusammen haben eine so hohe Spendensumme draufgepackt, dass noch drei weitere ausländische Tierheime mit jeweils mehreren hundert Dosen Futter versorgt werden können. Unsere Freude war unbeschreiblich.

Unser Dank gilt allen, die sich so hilfsbereit an dieser Aktion beteiligt haben.

Stephanie und Wilfrid

Am 08. Januar sind die Spenden von Stephanie  & Co.  in L’Aquila eingetroffen.  

L’Aquila. Hilfe für 8 „Flusskinder“.

September 27th, 2012 § 0 comments § permalink

Am Morgen des 26. Septembers trauten die Mitarbeiter und Helfer in L’Aquila ihren Augen nicht. 8  Welpen, noch mit geschlossenen Augen und  Nabelschnur, wurden in einem Flussbett ausgesetzt gefunden.  Jetzt beginnt für die Helfer im Tierheim der Kampf um das Überleben der Kleinen. Die Nächte sind bereits kalt und keiner weiß wie lange sie im Flussbett ohne die Wärme der Mutter gelegen haben. Die Helfer geben ihr Bestes.

Mitte Oktober besuchen wir das Tierheim in  L’Aquila. Wir möchten gern Futter für die Aufzucht der Welpen mitnehmen und bitten um Unterstützung bei den dafür anfallenden Kosten.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die finanziellen Zuwendungen in Höhe von   405,00 € bei:

Anja Wellmann • Judith Loruenser • Bea Collin • Angelika Curk • Helga Gerl •  Marion Gosemaker •  DagmarNester  •  Heike Sendt  •  Hiltrud Siebert  •  Ulla Strunk • Barbara Kersten • Birgid Reuffels • Manuela Maier • Kathrin Smith • Dagmar List •

Ausgaben:

164,07 € Zooplus 05.10.12  Welpen Mich

240,93 € Anteilmäßig für Rechnung Heizung L’Aquila Welpenhaus L’Aquila

Bei den „Verlassenen Pfoten“ läuft bis heute, 03.10.2012 eine Auktion: Namensversteigerung für die Flußkinder. Ein herzliches Dankeschön auch hier an alle, die sich an dieser Aktion beteiligen.

12.11.2012

Die Flußbabys. Sie wachsen und gedeihen. Heute wurden sie geimpft und gechipt. Queeny und ihr Brüderchen Joe sind über den Berg. Es kann nur weiter aufwärts gehen.

19.10.2012

Zwei der überlebenden Flußkinder durften wir während unseres Besuchs im Rifugio persönlich knuddeln. Voila, hier sind Joe an der Milchbar und Queeny ein ganz zartes Welpenmädchen.

13.10.2012

Die Welpen Milch ist in Italien  eingetroffen und wie wir dem update aus L’Aquila entnehmen, geht es den beiden überlebenden Flußkindern den Umständen entsprechend gut. Lesen Sie hier den Bericht von Francesca update Cuccefelici.

10.10.2012

Schon wieder erreichen uns traurige Nachrichten aus L’Aquila. Wenn es so weitergeht, sind bald alle Flußkinder  im Regenbogenland wieder vereint. Es leben leider nur noch zwei der acht Flußkinder. Und denen drücken wir jetzt alle Daumen.

08.10.2012

Erneut schlechte Nachrichten aus L’Aquila. Wieder haben zwei Flußkinder ihre Reise über die Regenbogenbrücke angetreten. Zurück bleiben drei Rüden und ein Mädchen. Unsere Daumen bleiben gedrückt.  Ruht ihr Frieden ihr kleinen Hunde Babys. Wir sind sehr traurig.

05.,10.2012

Sie wurden geboren um zu leben. Wir sind sehr traurig. Heute sind zwei Flußkinder über die Regenbogenbrücke gegangen.  Auch den anderen Babys geht es nicht sehr gut. Sie sind einfach zu klein und ohne Mutter ist ein schwerer Kampf ums Überleben. 10 kg Welpen Milch sind seit gestern auf dem Weg nach L’Aquila. Wir hoffen das wenigstens für die restlichen sechs Flußkinder die Hilfe nicht zu spät kommt.

02.10.2012

Es ist früher Herbst, es gibt keinen Aufschub für die hilflosen Tiere in L’Aquila. Nach dem vor ein paar Tagen der Wurf mit den Neugeborenen  in einem Flussbett gefunden wurde, gestern Morgen erneut Alarm: In der Nähe der Zuflucht (Tierheim) des Vereins – in Paganica – einige Welpen! Sofort wurde eingegriffen und Freiwillige haben vier kleine Welpen gefunden. Ein Welpe starb (wahrscheinlich vor Hunger), während die anderen drei in der Mitte eines Feldes lagen, von Schüttelfrost geplagt und vom Regen durchtränkt.

Das Tierheim war all die Jahre Zufluchtsstätte für ältere Hunde. Ich hab mal grob überschlagen. Derzeit tummeln sich dort neben den 8 Flußkindern, weitere mutterlose 20 bis 25 Welpen. Es ist ein Wunder, wie die Helfer das auf die Reihe bekommen. 24 Stunden-Dauereinsatz für die Welpen, neben der alltäglichen Arbeit und Versorgung der alten Hunde, gerade mal 400!!

Soso… ein Ultraschallgerät für ein italienisches Tierheim!

Juli 2nd, 2012 § 0 comments § permalink

Wir hören schon den Aufschrei im Hinblick auf die Ausstattung deutscher Tierheime und fangen an nachzudenken, warum eigentlich nicht????

Um die Tiere im Mindestmaß medizinisch versorgen zu lassen, überschlagen wir grob die Kosten was ein Tierheim aufbringen muss. Die Summe ist enorm und wird von den Kommunen nicht extra erstattet. – Ein oder zwei umfangreiche Erkrankungen können da schon Verzweiflung auslösen und das gesamte Budget des Tierheims sprengen.

Folge davon: es wird um Spenden für dringend notwendiges Futter oder Parasitenschutz gebeten.

Ein Kreislauf den es zu durchbrechen gilt!

Warum nicht mithilfe eines Ultraschallgerätes, welches Diagnostik vor Ort möglich macht? Es entfällt das ohnehin schon stressbelastete kranke Tier kilometerweit in eine Tierklinik zu transportieren, allein um eine Diagnose zu stellen.

Neue Wege gilt es zu gehen um die Menschen, die sich mit Sinn und Verstand um die Ungewollten und Zurückgelassenen mit Herz und Energie kümmern, tatkräftig zu unterstützen. Und der nachhaltigste Weg ist da immer die Hilfe zur Selbsthilfe.

Deswegen…  ein Ultraschallgerät für das Tierheim L’Aquila. Das ist sinnvoll und unterstützenswert!

Somit stellt sich hier nur eine Frage: Warum nicht für so viele Tierheime wie möglich Hilfe zur Selbsthilfe in dieser Form?  L’Aquila wird eine Vorreiter-Rolle übernehmen und wir helfen gern dabei.

Auch wenn solche Geräte sehr teuer sind, es rechnet sich!

Konkret:  Es wird ein Ultraschallgerät für L’Aquila geben. Ein gutes gebrauchtes Gerät, welches die Anforderung erfüllt.

Und genau für dieses Gerät brauchen wir noch ein wenig Unterstützung in Form von finanzieller Zuwendung. Wie gewohnt wird es wieder eine Aufstellung über Ein- und Ausgaben für diese Hilfsaktion geben, denn auch hier ist uns wie immer die Transparenz sehr wichtig.

Ein Anfang ist gemacht!

Eine Tierfreundin hat uns das Geld geliehen und wir haben heute ein gebrauchtes, aber voll funktionsfähiges Ultraschallgerät für  810,00 €  erstanden. Diesen Betrag möchten wir ihr  natürlich  gern schnellstmöglich  zurückerstatten. Sie benötigen eine Spendenbescheinigung?  Dann überweisen Sie bitte mit dem Vermerk „Ultraschall für L’Aquila“ auf das Konto der  Tierhilfe Idensen e.V.  Gemeinsam unterstützen wir unser Partnertierheim „Rifugio Paganica“ in L’Aquila.

Wir bedanken uns bei den Spendern, die uns mit ihrer Zusage diesen Einkauf  ermöglichst haben:

Spendenstand aktuell:  810,00 €

50,00 € Kay K. • 10,00 € Hildegard E. • 50,00 € Ulla P. • 200,00 € Tierhilfe Idensen e.V. • 10,00 € Heike S.  •  20,00 €  Anne N. •  20,00 € Natalie B. • 50,00 € Claudia-D. K. •  50,00 € Dagmar L. • Prämie Zooplus 21,69 € • 5,00 Heide S. • 20,00 € Hildegard E. • 20,00 € Natalie B. • 3,20 € von Capi • 20,00 € Spendendose bei Tierisch gut • 260,11 € Skatclub „fristlos“ •

 

04.08.2012 Das Ultraschallgerät ist in L’Aquila eingetroffen und war bereits gestern erfolgreich im Einsatz.

22.07.2012. An diesem Wochenende durften wir wieder einmal eine Palette für L’Aquila packen. Wir waren überrascht, was sich binnen kürzester Zeit  an Spenden angesammelt hat. Überaus glücklich sind wir, dass wir Francescas Herzenswunsch  so unbürokratisch und schnell erfüllen konnten. Das Ultraschallgerät wird eine große Hilfe für die engagierten Mitarbeiter  sein und den Hunden den unangenehmen weiten Weg in die Tierklinik ersparen.

Parasitenschutz und Futter in L’Aquila eingetroffen!

Mai 26th, 2012 § 0 comments § permalink

Diese Woche ist unsere Palette in L’Aquila eingetroffen. Jetzt geht es den Parasiten endlich an den Kragen und die Futternäpfe können ordentlich gefüllt werden. Bei 400 Hunden und zur Zeit etlichen Notfällen ist es leider immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber wir bleiben dran, wir werden die Helfer und die Hunde vor Ort nicht im Stich lassen. Mit viel Glück und Ihrer Hilfe können wir bereits im Herbst den nächsten Transport auf die Beine stellen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Transport ermöglicht haben.