Blog – Aktuelles

28.11.2014

77 kg Dosenfutter sind auf dem Transportweg nach L’Aquila.

27.11.2014

Dank einer großzügigen finanziellen Zuwendung vom Engel für Tiere, Erika Schwarz, kann auch der Nikolaus nach L’Aquila kommen. Noch heute werden wir Nassfutter  für die alten und zahnlosen Hunde im Rifugio bestellen. Gerade die Alten habe es verdient mit gutem Futter umsorgt zu werden. Denn nicht nur der Nikolaus steht vor der Tür, auch der Winter hält langsam Einzug und der ist in den Abruzzen lang und sehr kalt.

04.10.2014

Melanie Krassnig Schmuckdesign hat wieder fleißig verkauft. Ein Teil der Erlöse spendet die junge Schmuckdesignerin für den Tierschutz. Dank ihrer Unterstützung konnten wir heute wieder eine größere Bestellung für die immer noch 26!! Welpen im Rifugio Paganica des Vereins Cucce Felici in Auftrag geben. 115 kg hochwertiges Dosenfutter gehen nächste Woche auf die Reise nach L’Aquila. Ein ♥-liches Dankeschön Melanie.

30.07.2014

Santa Claus hat es am 6. Dezember in L’Aquila ausgeliefert. Jetzt wollen wir auch mal zeigen,  welche wertvollen Dienste das tragbare und motorisierte Sprühgerät im Rifugio Paganica verrichtet. Die Helfer und Hunde freuen sich und bedanken sich ganz herzlich bei den Spendern, die diesen Kauf ermöglicht haben.  

30.06.2014

Wir haben mit dem Beladen der Palette begonnen. Es sind viele Spenden eingetroffen, zuletzt noch 12 kg kostbares Milchpulver für Welpen. Jetzt fehlt eigentlich  nur noch die Ummantelung, dann können wir die Spedition beauftragen. Bei einem befreundeten Verein in Düsseldorf, Tierhilfe Streuner & Co., liegen weitere Sachspenden, die leider bis zum nächsten Transport warten müssen. Der Herbst kommt aber schneller als erwartet.   

 

16.06.2014

Seit Tagen regnet und stürmt es in der Abruzzen Hauptstadt. Zum Glück haben wir bislang keine Schadensmeldung  aus dem Rifugio Paganica erhalten. Das Tierheim ist an einen Hang gebaut, die Versorgungsräume stehen am unteren Ende des Hanges. So u.a. die Welpen- und Krankenstation.  Wir sind gespannt auf Meldungen von Francesca.

Heute können wir noch einmal 150,00 € für dringend notwendige Impfungen und Entwurmungen an das Rifugio senden. Insgesamt sind es dann 955,00 €, die wir in den letzten Wochen als „Soforthilfe“ zur Vorbeugung den Tierschützern vor Ort überweisen konnten.  Auch unser Partner, Tierhilfe Idensen e.V., hat schon fleißig Spenden akquiriert, aber leider fehlt immer noch ein Teil, so dass noch nicht alle 400 Hunde  über den nötigen Impfschutz verfügen. Wir bleiben dran und sammeln weiter.

Wiederholt großartige Unterstützung erhielten wir vom Pharmaunternehmen Werner Schmidt. Eine ganze Wagenladung  mit Produkten von Bogacare, Bogadual, Bogaclean, Bogadent und Bogafit  konnten wir letzte Woche am Unternehmenssitz abholen.

Diese wertvollen Produkte werden wir mit weiteren Spenden noch diesen Monat nach L’Aquila versenden. Für das Verpackungsmaterial, inklusive Europalette, bedanken wir uns bei unserem kompetenten Nachbarn „Tierisch gut“ in Ratingen.

05.06.2014

Wir freuen uns  immer, wenn es an unserer Haustür klingelt und nette Menschen Spenden für L’Aquila abgeben. Gestern klingelte zunächst der Postmann. Er brachte ein sehr schweres Paket von Helficus. Ausgepackt passte leider nicht alles auf den Tisch 😉

Nachmittags fuhr unsere Tierschutzfreundin Anja auf den Hof und überreichte uns ein volles Paket mit handgefertigten Zergeln 🙂 – Die Welpen und Junghunde im Tierheim werden demnächst viel Zeit mit all den wunderbaren Sachen verbringen können. Ganz sicher werden sie dabei  Spaß an der Backe haben. Dankeschön Claudia³, Dankeschön Anja!

In diesem Jahr gibt es im Tierheim wieder sehr viele Welpen. 16 sind es derzeit, 30 sind noch beim Veterinär (ASL) und werden in den nächsten Tagen ins Tierheim umziehen.

31.05.2014

Nachdem wir die Spendeneingänge bei der TH Idensen berücksichtigt haben, ziehen wir bei der Impfschutz-Kampagne  Bilanz:
Gespendet  und weitergeleitet wurde von Pro-Tier.Eu 805,00 € – von Tierhilfe Idensen 557,00 € – und  135,00 € aus der Aktion unserer Tierschutz Freundin Anja. Macht summa summarum 1.497,00 € | Francesca schrieb… 2.900,00 € werden benötigt. – Somit ist bislang für 208 Hunde der Impfschutz garantiert. Fehlt leider immer noch Impfschutz für 192 Hunde = 1.403,00 €
Geimpft wird mit Canigen. Der Impfstoff schützt die Hunde gegen Hundestaupe, Hepatitis contagiosa, Parvovirose, Parainfluenza virus und Leptospirose.

25.05.2014

Erneut erstklassige Unterstützung erhielten wir von unserer Tierschutzfreundin Anja (Muhli). Sie und ihr Partner Frank sind unentwegt in Sachen Tierschutz im Einsatz, vergessen dabei aber nie das kleine Rifugio Paganica in den italienischen Abruzzen.

Um uns bei den Transportkosten für die nächste Palette mit Spenden unter die Arme zu greifen, versteigerte Anja im Forum „Verlassene Pfoten“ ein Lederarmband mit wunderschönen Chunks.  Vom dem Erlös – 97,00 € –  ist ein großer Teil der Transportkosten nach L’Aquila gedeckt. Liebe Anja, wir können uns nur wiederholen… Menschen wie dich müsste man klonen können. Hab ganz herzlichen Dank!

29.04.2014

Wir freuen uns sehr über den regen Zuspruch auf unseren  Aufruf  „Mit 7,19 € ein Hundeleben sichern„.  431,69 € haben wir bislang an Spendengeldern erhalten. 450,00 € wurden bereits an das Rifugio Paganica bei L’Aquila weitergeleitet. Dies bedeutet Impfschutz für 62 Hunde.  Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer von Francesca, Cati, Maurizio & Co.

14.04.2014

Ein ganz dickes Dankeschön geht heute an unsere Tierschutz-Freundin und Unterstützerin Anja (Muhli). Sie hat sehr hübsche Sets gebastelt und mit Stockrosensamen gefüllt. Den Erlös – 135,00 € – hat sie direkt an unser Partnertierheim in L’Aquila, Rifugio Paganica, für die Staupe-Schutzkampagne  überwiesen. Mit diesem vorbildlichen Einsatz hat Anja 18 Hundeleben gesichert!

27.02.2014

Ein ganz herzliches Dankeschön geht heute verspätet an Simone Häger, die uns letzte Woche 6 große Pakete mit medizinischen Sachspenden überlassen hat. Spritzen mit Kanülen, OP-Abdecktücher, Sterilisationsmittel und so manches mehr werden den Behandlungsraum im Rifugio Paganica bald wieder auffüllen. Der Veterinär, der die Auffangstation  dreimal wöchentlich besucht, weiß das sehr zu schätzen und die Mitarbeiter ebenfalls, denn für ein italienisches Tierheim ist der Behandlungsraum vorbildlich ausgestattet. Der Veterinär kann vor Ort unter hygienisch einwandfreien Bedingungen Untersuchungen vornehmen, aber auch mikroskopieren und Blutproben aufbereiten.  Das ist eine große Erleichterung nicht nur für die 400 Hunde, denen eine stressige Autofahrt erspart bleibt, sondern auch für die Mitarbeiter, die vor allem kostbare Zeit sparen. Für das Mikroskop und die  Blutzentrifuge konnten wir in Deutschland Spender gewinnen. Ein gebrauchtes Ultraschallgerät, das die Diagnose vor Ort erheblich vereinfacht, haben wir zusammen mit der Tierhilfe Idensen e.V. gekauft.

11.02.2014

Am Samstag sollte Dustin zu seinem neuen Frauchen umziehen, doch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat sein kleines Herz aufgehört zu schlagen. :traurig: Mach es gut kleiner Balljunkie, hinter der Regenbogenbrücke wartet dein Herrchen auf dich. Wir sind traurig, hatten wir dir doch so sehr einen neuen Lebensabschnitt gewünscht.        

02.02.2014

Liebe Heike Sendt, vielen Dank für den goldenen Cent. Wir werden uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen und den goldenen Cent „gewinnbringend“ für L’Aquila anlegen 🙂

30.01.2014

Dustin im Glück. Er wird kurzfristig zu seinem Menschen und einer Hundeseniorin in den Taunus umziehen. Möge er dort noch viele schöne Jahre mit seinem Ball verbringen können 🙂

29.01.2014

Wir werden immer wieder gefragt, weshalb wir Nassfutter anstelle von Trockenfutter  für die Hunde nach L‘Aquila senden. Trockenfutter sei doch viel preiswerter!

In ihrem Block http://www.cuccefelici.it/pro-tier-aiuta-la-lega-del-cane-di-l039aquila.html  hat Francesca Fagioli diese Frage für uns beantwortet:

 „Angesichts der zahlreichen Neuzugänge in den letzten Wochen, darunter viele Welpen und ältere Hunde, besonders auch bedürftige,  ist das Nassfutter für uns von großer Bedeutung.  Diese Art der Fütterung ist bei uns in der Schutzhütte weit verbreitet. Es wird verwendet für die Medikamentenvergabe bei älteren und den Hunden, die Probleme mit Trockenfutter bekommen. Wichtig  ist es auch für unsere Welpen und Hunden in der Klinik  (wegen Krankheit, postoperative, etc.) Aus wirtschaftlichen Gründen haben wir Schwierigkeiten Nassfutter zu kaufen, so dass  diese Art von Spenden für uns besonders wertvoll sind.“

27.01.2014

Das Welpenfutter ist angekommen und wie man sieht ist es heiß begehrt. Es heißt zwar Dosenfutter, aber muss man deshalb gleich aus der Dose fressen? – Bei nächster Gelegenheit werden wir zusätzlich noch Näpfe ins Rifugio liefern lassen 😉

17.01.2014

An dieser Stelle mal ein Dankeschön alle Zooplus-Besteller, die bei Ihren Bestellungen unseren Link  nutzen. Den Link, der direkt  zu Zooplus führt, finden Sie auf unserer Seite „Helfen und Spenden“. –  Dank Ihrer Einkäufe und der Provision die wir dafür erhalten, waren wir heute in der glücklichen Lage, dringend benötigtes Welpenfutter ins Refugio nach L’Aquila liefern zu lassen 🙂  Derzeit warten im Rifugio 20 Hundekinder, im Alter von 3 bis 11 Monaten, auf ein schönes und artgerechtes Zuhause.

Stellvertretend für die 20 Hundekinder im Rifugio… die kleine „Piratin“ darf sich auf gutes Welpenfutter freuen.

15.01.2014

Dustin sucht noch immer seine(n) Menschen.

Dustin ist ein aufgewecktes Kerlchen, dem man sein Alter nur bei sehr hohen Temperaturen anmerkt. Ansonsten lässt er sich nicht wirklich ausbremsen – auch nicht von einem leichten Herzfehler, wegen dem er zweimal täglich Medikamente nehmen muss. Dies aber ohne Murren und problemlos über das Futter.

Er ist ein charmanter Hundemann, gerade auch gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Aber eben auch durchaus ein Terrier, der zu schätzen weiß, wenn es nach seinem  Kopf geht. Ohne allerdings allzu sehr zu murren und durchaus zu Verhandlungen bereit, wenn man ihn vom Gegenteil überzeugen möchte 🙂

Er spielt für sein Leben gern und ist am liebsten überall mit dabei – mittendrin, versteht sich.

Dustin wäre perfekt für eine Familie, gerne mit älteren Kindern (ab ca. 12 Jahren), die bereit ist, dem munteren Senior auf seine “alten” Tage noch etwas Spaß und Abwechslung zu bieten. Katzen und Kleintiere sollten lieber nicht vorhanden sein. Er lebt auf einer Pflegestelle bei Marburg und es ist eine Frage der Zeit geworden, wie lange er dort noch bleiben kann.

10.01.2014

Weihnachtsnachschlag! Von den verbliebenen Spenden, u.a. der Adventskalender Aktionen, konnten wir heute eine größere Lieferung Hundefutter für L’Aquila bestellen. – 6 x 24 Dosen à 800 Gramm, das entspricht 115 kg Dosenfutter 🙂

 

30.12.2013

Seit 28.12. dürfen wieder Raketen und Böller verkauft werden.  Kaum ein Mensch fragt, wie unsere Tiere den Jahreswechsel empfinden. Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie sehr unsere Hündin unter dem Feuerwerk an Silvester leidet. Aber was ist mit den Wildtieren, unseren heimischen Vogelarten zum Beispiel? Das Video zeigt die Reaktionen einer Kohlmeise (Parus major, Männchen), die in einem Kamera überwachten Nistkasten übernachtet. Erst 45 Minuten nach dem Jahreswechsel findet die Meise zu ihrer gewohnten Ruhe zurück. Kohlmeise an Silvester

Wie auch immer Sie ihren Jahreswechsel gestalten, kommen Sie gut rein ins Neue Jahr und vergessen Sie bitte die Tiere nicht.

19.11.2013

Das ist nicht der Turmbau von Babylon, das ist die Palette mit Spenden, die wir Dank großartiger Unterstützung in den nächsten Tagen nach L’Aquila senden dürfen. Gepackt wurden ganz viele Decken, Haus- und Heimtierunterlagen, Futter, Leinen, Geschirre und der tragbare Motorsprüher von STIHL.

14.11.2013

Großartige Unterstützung erhielten wir in den letzten Tagen: Andrea Schulz von der Expo-Börse hat unsere Weihnachtspalette mit 80 tollen Heim- und Haustierdecken bedacht. Futter, warme Decken und ein kuscheliges Körbchen von ihr dürfen ebenso mit nach L’Aquila reisen. Auch von  Anja Wellmann und ihren Freunden aus dem Katzentatzenforum gab es wieder warme Decken. Zusätzlich hat Anja selbst gebastelte Weihnachtskalender verkauft und den Erlös gespendet. Ebenso eine volle Spardose, in der sie und ihr Lebensgefährte Frank über das Jahr hinweg Kleingeld gesammelt haben. Am Ende ist die Summe ausschlaggebend. Und die konnte sich sehen lassen 🙂  Wir können nur immer wieder unterstreichen, wie dankbar wir für diese Unterstützung sind.

10.10.2013

Viele kennen das Bild noch von der Schneekatastrophe im Februar 2012. Es zeigt Dumitru, einen langjährigen Helfer im Rifugio Paganica in L’Aquila.

Er kam nach dem großen Erdbeben, wollte helfen und blieb. Dumitru, der stets freundliche und hilfsbereite Rumäne wurde nur 27 Jahre alt. Vier Jahre hat er liebevoll die verlassenen Hunde im Rifugio versorgt. Gestern wurde er in der Nähe seiner Arbeitsstätte von einem Auto erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle im Straßengraben. Die Unfallverursacherin hat sich später bei der Polizei gestellt.

Wir hoffen Dumitru wurde von all den Hunden empfangen denen er geholfen hat und welche den Weg in ein anderes Leben schon vorausgegangen sind. Mögen ihn viel Liebe und Licht auf seinem neuen Weg begleiten. Er war eine sehr wertvolle Menschenseele! Unsere Gedanken sind bei seiner Familie in Rumänien und seinen Kollegen und Freunden  in L’Aquila.

24.08.2013

Düsseldorf, Stresemannstrasse heute 11.00 Uhr

Eine unserer engagiertesten Helferinnen ist auf dem Weg vom Hauptbahnhof Düsseldorf zu ihrer Arbeitsstätte auf der Berliner Allee. Ihre Schicht beginnt um 12.00 Uhr.

Auf der Stresemannstrasse hört sie einen Hund schreien, schaut nach oben und sieht wie ein Hund aus dem 4. Stock eines Wohnhauses geworfen wird. Der Hund, eine Schäferhund-Dobermann-Mix Hündin landete genau vor ihren Füßen. Bis die Polizei und die Feuerwehr eintrafen vergingen 20 Minuten. Der Hund starb in ihren Armen..

Von ihrer Arbeitsstelle hat sie. uns angerufen, dass laut Aussagen der Anlieger noch ein zweiter Hund in der Wohnung lebt. Wir haben mit der zuständigen Polizeidienstelle telefoniert. Sie haben zwar den Hundehalter ermittelt, kamen aber nicht in die Wohnung. Jetzt haben wir den Amtstierärztlichen Notdienst eingeschaltet und Anzeige gegen den Halter erstattet.

Unsere ehrenamtliche Helferin steht total unter Schock. Leider ist auf ihrem Arbeitsplatz Personalmangel, sie muss bis heute Abend 20.00 Uhr durchhalten und die Kunden anlächeln.

Hoffen wir, dass der zweite Hund schnell gefunden wird.

02.08.2013

Kein Zuckerschlecken für die Helfer der Aktion „Flut 2013 – der Ruhrpott hilft“.  Bei 38° im Schatten wurden heute die Sattelschlepper für die zweite Spendenfahrt beladen. Wir haben uns schon sehr früh auf den Weg nach Rhede gemacht und konnten somit die große Mittagshitze umgehen.  Alle Spenden werden Anfang der kommenden Woche das Hochwassergebiet erreichen.

27.07.2013

Kleines Glück für rumänische Kettenhunde. Diese Aktion hat eine befreundete Tierschützerin aus dem Schwarzwald, in Zusammenarbeit mit dem rumänischen Verein NUCA  ins Leben gerufen. Um vor Ort den Kettenhunden Erleichterung zu bieten, versorgt die Organisation die Hunde mit gut sitzenden Halsbändern, längeren Ketten und  Karabinerhaken mit Wirbel.  Für die Hunde bedeutet dies ein Mehr an Bewegungsfreiraum, der ihnen u.U. auch ein Plätzchen im Schatten bietet. Dank Ihrer Spenden, konnten wir diese Aktion mit Halsbändern unterstützen. Auch für Hunde in der Größe eines Bernhardiners war etwas dabei. –  Ein Dankeschön an Tierisch Gut  in Ratingen, dem Heimtierbedarf-Fachhandel unseres Vertrauens, der uns immer wieder mit Spenden unterstützt.  –  Die Inhaberinnen bitten ihre Kunden um die alten Geschirre und/oder Halsbänder, wenn diese neue Accessoires für ihre Hunde kaufen.  So manchen Hund konnten wir damit schon glücklich machen.

14.07.2013

Jetzt ist es soweit! Am Montag, 15. Juli um 21 Uhr sendet das Bayrische Fernsehen in der Reihe LEBENSLINIEN einen Film, der im Februar dieses Jahres entstand. 3 Wochen hat Dorothea Friz  mit einem Fernsehteam verbracht, in Castel Volturno, in München und in Mellrichstadt, ihrem Geburtsort. Wir sind sehr gespannt, was herausgekommen ist.

Hier ist eine Vorschau    Lebenslinien, ein Portrait der Tierärztin Dorothea Friz, die bei Neapel ein Kastrationszentrum für Streuner  aufgebaut.

08.07.2013

Die Helfer der Initiative „Flut 2013 – der Pott hilft“ sind unermüdlich. Anstelle sich auszuruhen, starten sie noch einmal durch. Mit sechs 40-Tonnern geht es am 03.08.  erneut ins Hochwassergebiet. Wir werden unsere gesammelten Spenden rechtzeitig in Selm bei der offiziellen, großen Sammelstelle für diesen Transport abliefern. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Spender aus nah und fern. Sogar aus der Schweiz kam ein großes Paket bei uns an 🙂

09.05.2013

Der nächste Winter kommt bestimmt, dachten sich Freunde von Anja Wellmann, allen voran Dagmar Bienhüls aus dem Katzentatzenforum, als sie  jede Menge Sonderangebote für den kommenden Winter auf  Vorrat kaufte. Anja hat uns die gesammelten Decken, Kissen und warmen Unterlagen vorbei gebracht. In unserer Spendengarage  gelagert, warten sie jetzt auf die nächste Transportmöglichkeit nach L’Aquila. Wir bedanken uns ganz herzlich im Namen der 400 Fellnasen aus dem Rifugio Paganica.

25.04.2013

Manni hat seine Familie gefunden und ist am Wochenende ausgezogen. Wir wird sind froh, dass wir ihn für die Übergangszeit betreuen durften. Der kleine Charmeur hat im Null Komma Nichts unser Herz erobert. Tschuess Manni, mach es gut.

17.03.2013

Am 10. März erreichte uns ein Notruf aus L’Aquila. Geld für dringend notwendige Impfungen fehlte! Während wir „erste Hilfe“ in Form einer Überweisung in Höhe von 300,00 € leisten konnten, sammelte unsere Tierschutz-Freundin Anja, Spenden im Forum „Verlassene Pfoten“. 665,00 € konnte sie  innerhalb kürzester Zeit nach Italien überweisen.  Anja, hab ganz herzlichen Dank für deine Unterstützung. Ich hoffe es werden weitere Spenden eintreffen. Es sind immerhin 400 Hunde!!!, die den Impfschutz dringend benötigen.

04.03.2013

Mitte Februar ist die letzte Palette mit Decken, Nahrungsergänzungsmitteln, Futter und  hochwertigem Boga  Parasitenschutz in L’Aquila eingetroffen. Jetzt geht es wieder den Parasiten an den Kragen. Wen das Katzenstreu verwirrt… es muss nicht immer alles drauf stehen was drin ist 🙂  In den 30 – 10 kg- Säcken befindet sich hochwertiges Premium Trockenfutter, das wir im Dezember bei einem Sonderangebot erwerben konnten.

 

05.02.2013

Heute brachte uns der Postmann ein Paket von Bettina aus Dülmen. Darin Unterstützendes für Herz & Gesundheit und gaaaaaaaaaanz viele Leckerlis. Unsere Tierschutzfreundin Ulla  hatte einen großen Einsatz. Mit einem Sprinter war sie unterwegs und holte viele Pakete mit Spenden von der freundlichen Firma Bogacare.  Am Wochenende werden wir uns nicht für den Karneval verkleiden. Olle Klamotten und Palette packen ist angesagt. Die Helfer in L’Aquila freuen sich und sagen schon mal vorab ganz herzlich Dankeschön.

02.02.2013

Geschafft! Für das Welpenhaus wurde ein hochwertiges Klima-Heizgerät angeschafft. Die kompletten Kosten  konnten von uns übernommen werden. Lediglich die Kosten für den Einbau trägt das Rifugio selbst. Wir freuen uns für die Welpen und kranken Hunde, die fortan nicht mehr frieren müssen.

26.01.2013

Heute zur Abwechslung eine kleine Vorschau, verbunden mit einem update.

300 kg Trockenfutter, gekauft im Dezember für L’Aquila,  sind zwischenzeitlich auf einer Palette verpackt. Zusammen mit den Decken die uns Anja brachte und den Thermo-Decken von Eva. Aber die Palette noch nicht ganz voll.  Wir werden kurzfristig  bei Köln eine größere Spende Parasiten-Schutz abholen können. Damit wird die Palette aufgefüllt, bevor sie dann endgültig nach Italien transportiert wird.

Das Problem der Heizung  im Welpenhaus im Rifugio ist nahezu gelöst.  Die Kosten für die Heizung sind geklärt, es fehlt der Preis für den Einbau. An den Heizungskosten werden wir uns beteiligen. Die Wärme kommt den Welpen und den kranken Hunden zu Gute und wir haben Dank  Zuwendungen ein finanzielles Polster, worüber wir sehr glücklich sind.

17.01.2013

Anja Wellmann ist schon fast ein Dauergast bei uns. Und immer wenn sie uns besuchen kommt, bringt  sie Spenden von ihren Freunden aus dem Katzentatzen Forum. Dort gibt es auch einen Fan der Kessler Zwillinge: der Herr im Hause bei Dagmar Bienhüls. Dagmar unterstützt diese Leidenschaft für die alten Hundedamen und sendet so oft sie kann Decken und leckere Kauknochen für Alice & Ellen.  

Die nächste Palette für L’Aquila ist schon wieder in Arbeit 🙂 . Im großen Karton von „Tierisch gut“ ist ausreichend Platz für 300 kg Trockenfutter, das wir in einem Sonderangebot gekauft haben. Oben drauf dann Dagmar Bienhüls wunderschöne Decken und die Spenden von Ulla Strunk, die sie uns erst neulich vorbei brachte.

16.01.2012

Wer erinnert sich noch an die 8 Flußbabys, von denen leider nur 2 überlebt haben? Eine davon ist die kleine Queeny, die in Italien bei L’Aquila jetzt ein Zuhause gefunden hat und nun Bambie heißt. Ihr Brüderchen Joe wartet noch immer auf seine Familie. Unser Daumen sind gedrückt und wir hoffen sehr, dass für ihn ein ebenso gutes Zuhause gefunden wird.

09.01.2013

Gestern traf  unsere Palette im Rifugio Paganica ein. Die Helfer hatten wieder alle Hände voll zu tun, da die Spedition, bedingt durch die schlechten Wege, das Rifugio nicht direkt anfahren kann. Umpacken ist dann angesagt. Aber das macht man gerne , denn für Hunde und deren Versorgung waren wieder Allerlei gute  Sachen dabei.    

30.12.2012

Die Weihnachtstage sind Vergangenheit , auch das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu. Kein Grund für unsere Tierschutzfreundin Anja Wellmann. In den letzten Tagen des Jahres hat sie ihre selbst gebastelten „kleine Geschenke“ zu Gunsten der Hunde in L’Aquila  veräußert. Der Erlös – 82,50 € –  ist für den Transport der nächsten Palette bestimmt.  

Kurz vor Weihnachten konnten wir  bei einem Sonderangebot 300 kg hochwertiges ‚Premium extra‘ Trockenfutter kaufen. Der Grundstock für die nächste Palette ist jetzt in unserer Garage zwischengelagert ! Auch Eva Kryzian hat sich wieder etwas „Wärmendes“ für die Hunde einfallen lassen.  Gestern erhielten wir von ihr ein Paket mit zwei molligen  Thermodecken.  Wir freuen uns über die großartige Unterstützung und bedanken uns ganz herzlich bei Anja und Eva.

18.12.2012

Der Keks-Marathon war ein voller Erfolg. Insgesamt 6,7 kg Rübli-Kekse durften wir backen. Noch sind nicht alle Zahlungen eingetroffen, wir greifen aber schon mal vorweg und veröffentlichen das Ergebnis. Einige Besteller haben bei ihrer Zahlung noch etwas drauf gelegt, so dass wir  381,80 € verbuchen können. Von diesem Geld werden wir die Rechnungen für den Transport der beiden Paletten nach Italien bezahlen.

14.12.2012

Seit 12.00 Uhr heute auf dem Weg nach L’Aquila!  Hoffen wir, dass die Spenden noch vor den Feiertagen eintreffen. Viele Tierfreunde haben uns unterstützt, so dass auch diese Palette wieder voll beladen werden konnte. Unser Dankeschön an dieser Stelle an:  Stephanie und Wilfrid sowie deren Freunde im Umland Bremen, Simone Häger, Helga Gerl, Ursula Strunk, Anja Wellmann, Heike Sendt und Tierisch gut, das Heimtierfutter-Fachgeschäft unseres Vertrauens in Ratingen. Einen besonderen Dank auch an Lino von der Spedition Agotrans, der den Transport für uns immer ganz problemlos abwickelt.

12.12.2012

Mit etwas Verspätung ist der Nikolaus im Rifugio Paganica in L’Aquila eingetroffen. Da gelassen hat er viele Pakete, die uns von Tierfreunden in den letzten Wochen überstellt wurden. Rübli-Kekse wurden den eigenen Hunden vorenthalten und nach L’Aquila umgeleitet. So hatten  junge und alte Hunde einen Knabberspaß.  Auf den Fotos, der immer freundliche Dreibeiner Ciccio, die Kessler Zwillinge Alice & Ellen und die beiden Flußbabys Joe und Queeny. 

08.12.2012

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Die erst kürzlich versandte Palette hat ihr Ziel in Italien noch nicht erreicht und schon sind wir wieder dabei die Ärmel hoch zu krempeln, um die nächste Sendung vorzubereiten. Für uns bis vor kurzem noch völlig unbekannte Tierfreunde haben sich zusammengetan und Gelder für Futter für ausländische Tiere gesammelt. Das Ergebnis war überwältigend und es konnte soviel  Futter gekauft werden, um damit gleich drei Tierheime in unterschiedlichen Ländern glücklich zu machen.  Wir durften gestern einen Van großzügig beladen. Es passte keine Dose mehr hinein!

Diese Aktion war so einmalig, dass wir einen eigenen Artikel darüber verfasst haben →  Dankeschön!

30.11.2012

Zwischenzeitlich sind schon die ersten  Nachbestellungen eingetroffen. Unsere gesunden Rübli-Kekse scheinen den Hunden zu schmecken. Wir übertreffen uns zur Zeit selber:  5,2 kg sind gebacken. Dies bedeutet 260,00 € für die Hunde in L’Aquila.

28.11.2012

Aktuelle Bestellungen:  4,6 kg Rübli-Kekse …   230,00 € für L’Aquila 

27.11.2012

Der Marathon ist geknackt: 4,4 kg Rübli-Kekse…  220,00 € für L’Aquila. Ein ♥-liches Dankeschön an die Besteller.

26.11.2012

Gestern Abend hatten wir Schnappatmung 🙂  Wir haben Bestellungen für 3.600 Gramm vorliegen. Das bedeutet 180,00 € für Rifugio Paganica in L’Aquila.

25.11.2012

Seit einer Woche backen wir fleißig Rübli-Kekse. Unser Ziel:  4,2 kg Kekse ist noch nicht erreicht, bislang sind  Bestellungen für 2,9 kg eingetroffen. Ganz nebenbei haben wir auch wieder eine Palette für L’Aquila gepackt. 6 x 100 Gramm Kekse wurden gespendet und gehen mit der Palette direkt ans Rifugio. Die Kessler Zwillinge, Alice und Ellen, Ciccio sowie 3 weitere Hunde dürfen sich über den Knabberspaß freuen.

Ein großes Paket haben wir für die Flußbabys gepackt.  Eva Kryzan hat Warmes und Wärmendes  gespendet, dazu gibt es Welpenfutter und Spielsachen für Joe und Queeny. Allen Spendern, die diesen Transport ermöglicht haben, ein ganz ♥-liches Dankeschön.

 19.11.2012

Es sind jetzt  4 Wochen her, als wir das Tierheim  „Rifugio Paganca“ in L’Aquila besuchten.  Es war unser zweiter Besuch vor Ort und wir waren wieder sehr angetan mit wie viel Liebe und Fürsorge, aber leider nur mit sehr geringen Mitteln, die 400 Hunde  versorgt werden. Aber lesen Sie selber.

Der Weg ist das Ziel. Besuch in L’Aquila, der zweite.

Als ich diesen Bericht schrieb, hat dort die Erde wieder gebebt. Am 17.11.2012 um 00:11 Uhr wurde auf der Richterskala ein Beben der Stärke 3,2 angezeigt. Das Epizentrum lag genau unter der Stadt.

13.11.2012

Die Garage füllt sich und schon bald können wir  wieder eine Palette für L’Aquila packen. Die Palette liegt bereit, sie wurde uns freundlicher Weise von unserem Nachbarn „Tierisch gut“ überlassen. Anja Wellmann und ihr Lebensgefährte spendeten die Spannfolie sowie Hundefutter und Spielsachen für die Welpen und Halbstarken. Hille Essers brachte am Wochenende drei große Pakete mit medizinischem Zubehör und Decken. Decken und Leinen  brachte auch Ulla Strunk. Heute kam der Paketdienst mit 11,5 kg Welpenmilch, gespendet von Judith Lorünser. Wir sind so froh über diese Unterstützung und sagen Danke im Namen der Helfer und Tiere im Rifugio Paganica.

12.11.2012

Die Flußbabys. Sie wachsen und gedeihen. Heute wurden sie geimpft und gechipt. Queeny und ihr Brüderchen Joe sind über den Berg. Es kann nur weiter aufwärts gehen.

03.11.2012

Eine Gemeinschaft die ihres Gleichen sucht: Skatclub „fristlos“. Seit nunmehr 40 Jahren spielen die Herren in gleicher Besetzung und bewirken nebenbei noch viel Gutes. Einen ganz herzlichen Dank an Volkmar,  Peter, Karl und Damen. Mit Eurer Spende kann die Heizung in der Welpen- und Krankenstation im Rifugio Paganica verwirklicht werden und unsere Schulden für das Ultraschallgerät gehören der Vergangenheit an.

Salz gegen Bares! Ein Dankeschön auch an unseren „Salzfreund“, der mit seiner Leidenschaft unsere vierbeinigen Freunde in L‘Aquila unterstützt.

01.11.2012

Mit rießen Schritten erreichen wir unser Ziel: eine Heizung für die Welpen- und Krankenstation im Rifugio Paganica in L’Aquila. Unterstützung erhielten wir dabei im Forum „Verlassene Pfoten“. Viele Forenmitglieder haben sich an der 2. Überraschungszahlen-Aktion beteiligt. Das Ergebis kann sich sehen lassen. Der Erlös:  800,00 €  für den Bau der Heizung im Rifugio!

 26.10.2012

Für alle Freunde, Unterstützer und Daumendrücker… Voila,  hier sind Joe an der Milchbar und Quenny ein ganz zartes Welpenmädchen.

23.10.2012

Seit gestern Abend sind wir zurück aus Italien. Es gibt viel zu berichten und viele neue Eindrücke, die wir erst einmal verarbeiten müssen. Ein ausführlicher  Bericht folgt bald. Nur soviel vorweg: Zwei Flußkinder, es sind Joe und Queeny leben und wir werden  weiterhin diese wunderbaren Menschen vor Ort…  die alles für die 400 Fellnasen geben,  unterstützen.

13.10.2012

Zwischenzeitlich ist die Welpen Milch in L’Aquila eingetroffen.  Bleibt zu hoffen, dass die beiden überlebenden Flußkinder ordentlich trinken, wachsen und gedeihen.  Unsere Daumen bleiben weiterhin gedrückt

 10.10.2012

Ich mag schon es schon gar nicht mehr schreiben. Wieder ist ein Flußkind über die Regenbogenbrücke gegangen. Das muss jetzt aber endlich ein Ende haben 🙁

Von Eva Kryzan erhielten wir heute in ganz tolles Paket mit  Junior Futter für die Welpen im Tierheim. Es mag wohl an der Wirtschaftskrise in Italien liegen, dass in diesem Jahr so viele Welpen ausgesetzt werden. Wahrscheinlich fehlt der Bevölkerung auch das Geld für die Kastration ihrer Tier. Wir blicken mit Schrecken in die Zukunft. So kann und darf es nicht weitergehen.

 09.10.2012

Von den Achtlingen sind leider nur noch vier am Leben. Sie waren noch so klein und ohne Mutter so schutzlos. Das es nicht einfach wird wussten wir von Anfang an. Jetzt hoffen wir, dass wenigstens die verbliebenen Babys am Leben bleiben.

02.10.2012

Es ist früher Herbst, es gibt keinen Aufschub für die hilflosen  Tiere in L’Aquila. Nach dem vor ein paar Tagen der Wurf mit den Neugeborenen  in einem Flussbett gefunden wurde, gestern Morgen erneut Alarm: In der Nähe der Zuflucht (Tierheim) des Vereins – in Paganica – einige Welpen! Sofort wurde eingegriffen und Freiwillige haben vier kleine Welpen gefunden. Ein Welpe starb (wahrscheinlich vor Hunger), während die anderen drei in der Mitte eines Feldes lagen, von Schüttelfrost geplagt und vom Regen durchtränkt.

 

28.09.2012

Nach einem erfüllten Hundeleben hat  Lupo seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten. Seinen Nachlass hat er den Hunden in L’Aquila vermacht.  In den Herzen seiner Menschen wird Lupo immer weiterleben. RIP Lupo.

27.09.2012

Am Morgen des 26. Septembers trauten die Mitarbeiter und Helfer in L’Aquila ihren Augen nicht. 8  Welpen, noch mit geschlossenen Augen und  Nabelschnur, wurden in einem Flussbett ausgesetzt gefunden.  Jetzt beginnt für die Helfer im Tierheim der Kampf um das Überleben der Kleinen. Die Nächte sind bereits kalt und keiner weiß wie lange sie im Flussbett ohne die Wärme der Mutter gelegen haben. Die Helfer geben ihr Bestes.

Mitte Oktober besuchen wir das Tierheim in  L’Aquila. Wir möchten gern Futter für die Aufzucht der Welpen mitnehmen und bitten um Unterstützung bei den dafür anfallenden Kosten.

23.09.2012

Lieber Capi, über Deine Post haben wir uns heute sehr gefreut. Auch hast Du mit einem Teil  deines „Futtergeldes“  die Summe für das Ultraschallgerät abgerundet, das  ist ganz klasse und nicht selbstverständlich. Dein Frauchen und Herrchen sind ja auch sehr lieb. Seit Wochen schon sammeln sie warme Decken für deine Hunde-Kumpels in Italien, denn die sollen im Winter auch nicht frieren. Ihr seid eine  tolle Familie!  Hab dafür ganz  ♥-lichen Dank.

22.09.2012

Wer erinnert sich noch  an den Notfall SUSI im Mai? – Heute ist Susi in ihr neues Zuhause gezogen und wenn das Foto nicht täuscht, scheint es ihr dort zu gefallen. Den Helfern von L’Aquila, Cati, Francesca, Maurizio & Co.,  ein großes Dankeschön für die tolle Arbeit. Die hübsche Segugia wurde innerhalb Italiens vermittelt.

20.09.2012

Claudia K. von Helficus hilft immer dort, wo die Not am Größten ist. Für unsere  Oktoberreise nach L’Aquila,  hat sie uns  ein großes Paket Kauknochen zukommen lassen. Fotos von der Verteilung  folgen  dann ab Ende Oktober. Liebe Claudia, im Namen der 400 Fellnasen sagen wir schon mal ganz herzlich Dankeschön.

27.08.2012

Ciccio im Glück! Der freundliche Dreibeiner aus L’Aquila, der Weihnachten 2011 großzügig von Erika S. mit Bettchen, Mäntelchen und allerlei Leckereien beschenkt wurde, hat sein Flugticket in der Tasche.  Dank des Einsatzes der Tierhilfe Idensen e.V., hat er seine Familie im Saarland gefunden und wird kurzfristig ausreisen. Sein Bettchen wird dann ein anderer, langjähriger  „Insasse“ des Rifugios übernehmen.

Nachtrag: 09.09.2012 – Noch sitzt Ciccio sprichwörtlich auf gepackten Koffern. Ob er schon ahnt, dass sein Flieger morgen ohne ihn fliegt? – Seine Adoptantin hat sich nicht mehr gemeldet und für den freundlichen Dreibeiner wäre es jetzt ein Flug ins Ungewisse. Wir sind sehr traurig!

14.08.2012

Für unsere Überraschungszahlen-Aktion, die ab Ende Oktober stattfinden wird, durften wir am Wochenende ein großes Paket Werbegeschenke im Großraum Stuttgart abholen. Ein Dankeschön an dieser Stelle an das freundliche Unternehmen mit den tollen Motorsägen-Geräuschen.

Wir bedanken uns auch bei Heike Sendt, die vorrauschauend auf den kommenden Winter, unsere Garage mit Wolldecken und Handtüchern füllt.

08.08.2012

Unsere Tierschutzfreundin Anja (Muhli) hat uns gestern besucht. Wie immer kam sie nicht mit leeren Händen. Ihr Auto war voll beladen mit Paketen mit Überraschungsgeschenken für unsere Oktober Aktion. Die schönen Preise stammen u.a. auch aus ihrem Katzentatzen Forum.  Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Anja und die Katzentatzen Freunde  ♥

06.08.2012

Francesca schreibt  in Ihrem Tierheim Blog:

http://www.cuccefelici.it/pro-tier-0812.htm

Frei übersetzt:

Pro Tier hilft wieder den Streunern von L’Aquila

Veröffentlicht Mo 6. August 2012, 15:50

Wieder hilft Tier-Pro den Streunern von L’Aquila.

In den vergangenen Tagen kam eine Palette mit Spenden in unserer Schutzhütte an: Futter, Medikamente, Materialien für die Krankenstation, Leinen, Halsbänder, Spielzeug und – last but not least – einem Ultraschallgerät!

Unsere Krankenstation – bereits ausgestattet mit Mikroskop und Zentrifuge, in den vergangenen Monaten durch Pro Tier gespendet – beginnt gut gerüstet zu sein. Die Folge – auch aus gesundheitlicher Sicht – unsere 400 Gäste (darunter viele ältere Hunde) müssen nicht mehr zu unserem Tierarzt gefahren werden.

Vielen Dank an Barbara und allen Mitarbeitern von Pro Tier und den Menschen, die großzügig an der Sammlung beigetragen haben.

An alle von euch, danke!

03.08.2012

Die Palette ist in L’Aquila eingetroffen. Heute war der Tierarzt vor Ort und konnte das Ultraschallgerät erfolgreich einweihen. Cati, Francesca & Co.  sind mehr als glücklich, dass ihr großer Traum so schnell in Erfüllung ging. Freuen wir uns  auf weitere Fotos vom Einsatz am Hund 🙂

01.08.2012

Herzlichen Dank Frau Schulz, die Überraschung ist Ihnen gelungen. Wir freuen uns schon sehr auf unsere Aktion im Oktober. Bei diesen tollen Preisen/Gewinnen kann nichts schief gehen 🙂


22.07.2012

An diesem Wochenende durften wir wieder einmal eine Palette für L’Aquila packen. Wir waren überrascht, was sich binnen kürzester Zeit  an Spenden angesammelt hat. Überaus glücklich sind wir, dass wir Francescas Herzenswunsch  so unbürokratisch und schnell erfüllen konnten. Das Ultraschallgerät wird eine große Hilfe für die engagierten Mitarbeiter  sein und den Hunden den unangenehmen weiten Weg in die Tierklinik ersparen.

13.07.2012

Dankeschön Simone Häger! 3 große Pakete mit Verbandsmaterial, Spritzen, Kanülen, Isotone Natriumchloridlösungen und, und, und…  sind bei uns eingetroffen.  Die Regale und Schubladen im Behandlungsraum im Rifugio Paganica können bald großzügig aufgefüllt werden.

Für Susi und die Welpen-Rasselbande haben wir den Gutschein von Frau Rau bei „Tierisch gut“ eingelöst. Hochwertige Aufbaukost, Trocken- und Naßfutter im Wert von 50,00 €, reist mit der nächsten Palette nach L’Aquila.

10.07.2012

Im Shelter in Belgrad sind die Hunde an Parvo erkrankt. Die Tierärztin und Tierschützerin Galja Zokic kämpft verzweifelt um jedes Hundeleben. In den letzten Tagen sind 18 Hunde (überwiegend Welpen und Junghunde) bereits gestorben, weitere werden die nächsten Tage wahrscheinlich nicht überleben.
Viele Hunde, die Galja zusammen mit ihren Kollegen/in Susanna und Igor von der Straße gerettet und medizinisch versorgt hat, werden von ihr im privaten Tierasyl in Belgrad untergebracht, welches von Milan und Zlata geleitet wird. Zlata und Milan haben vor rund 2 Wochen Galja verzweifelt um Hilfe gebeten, da ein Hund nach dem anderen völlig aphatisch im Gehege gelegen hat. Galja hat sofort reagiert und alle Hunde medizinisch versorgt. Trotz vorangegangener Impfungen (auch gegen Parvo) haben sich viele Hunde infiziert. Besonders die Welpen, die Junghunde und die Alten sind anfällig für diesen aggressiven Virus.

Seit rund 2 Wochen arbeitet Galja nahezu ununterbrochen daran, dass die Hunde im Asyl überleben. Sie steht mit der medizinischen Versorgung vollkommen alleine da. Das kann Galja nicht länger bewältigen,  sie ist mit ihrer Kraft und ihren finanziellen Mitteln am Ende.  Sie braucht Unterstützung im Kampf gegen den Parvo Virus.

Galja braucht unsere Unterstützung.

09.07.2012

Das Ultraschallgerät ist eingetroffen und kann bald  nach Italien versendet werden. Um die Transportkosten zu optimieren, nehmen wir noch Futter und weitere Spenden für das Tierheim entgegen. Beim Futter bitte beachten, das  MHD (Mindesthalbarkeitsdatum) darf nicht abgelaufen sein. Aber nicht nur Futter ist willkommen. Gerne auch Decken (im Hinblick auf den Winter), Verbandsmaterial und medizinische Hilfsgüter. Bis 31. Juli ist unser Sammellager geöffnet. Danach erfolgt unmittelbar der Versand nach Italien.

03.07.2012

Francesca schreibt dass Susi letzte Woche kastriert wurde und dass es ihr gut geht. Sie lernt jetzt an der Leine zu laufen und das macht sie schon richtig gut. Sie ist so herzig. Wichtig für sie ist es jetzt eine Familie zu finden. Vielleicht haben wir eine gefunden, aber ganz sicher sind wir noch nicht.

Nächste Woche, wenn wir das Ultraschallgerät nach Italien senden, werden wir noch einmal ein extra Paket Spezialfutter für Susi beipacken. Die Maus hat es einfach verdient ♥

30.06.2012

Bislang waren es überwiegend ältere Hunde, die bedingt durch das Erdbeben am 06. April 2009 Unterkunft in der Zuflucht in L’Aquila fanden. Neuerdings werden immer häufiger Welpen aufgenommen oder gar Hündinnen, die dort ihre Welpen zur Welt bringen. Der oder die Kleine hat Glück gehabt und  wird jetzt  im Tierheim  ordentlich gepäppelt.

Im Hintergrund des Fotos  sehr schön zu sehen, das Labormikroskop und die Blutzentrifuge, die Dank Spendern aus Deutschland und der Türkei, fast täglich im Einsatz sind.

28.06.2012

Die Wirtschaftskrise in Italien zieht ihre Kreise!  Viele Menschen verlieren ihren Job, ihre Häuser, verlassen ihre Heimat auf der Suche nach Arbeit im Ausland oder ziehen in Notunterkünfte.  Zurück bleiben ihre Haustiere. Die Tierheime verzeichnen einen  Aufnahmerekord.  Leider werden auch viele Tiere einfach ausgesetzt oder  an einer Autobahnrampe festgebunden aufgefunden. Dieser hübsche Hund kam gestern in einem Tierheim an und darf sein Leben nun in einem Zwinger fristen.

27.06.2012

Canile Mirandola im Erdbebengebiet gibt Entwarnung!  Das Futterlager im Tierheim ist voll. Nachdem wir unsere erste Hilfslieferung  in die Wege geleitet hatten, trafen weitere 60,00 € für das Tierheim ein. Da Futterlieferungen nun nicht mehr erforderlich sind, haben wir die Spender informiert und die Rückzahlung der Spenden angeboten.  Zu unserer großen Überraschung dürfen wir die Spenden behalten und für unser neues Projekt in L’Aquila einsetzen.

60,00 € sind jetzt der Grundstein für ein Ultraschallgerät für das Tierheim in L’Aquila.  Sie haben richtig gelesen… ein Ultraschallgerät für ein Tierheim in Italien!! Rifugio Paganica wäre dann das erste Tierheim in Italien das wir kennen, mit einem eigenen Ultraschallgerät.

22.06.2012

Gestern hatten wir einen längeren Austausch mit Francesca vom Rifugio Paganica in L’Aquila.  Sie berichtete u.a. über das neue Labormikroskop, das in ihrem Tierheim fundamental ist: „Endlich können wir alles tun, die Routine-Tests, sehr wichtig für die Hunde (vor allem für die Welpen).  Exkrementen- und Felltests  sind grundlegend für die Kenntnis  der gesundheitlichen Situation unserer Hunde. Jetzt brauchen wir ein Ultraschallgerät, aber ich weiß, dass ist eine sehr teure und eine ganz besondere Ausstattung.“ Ein Ultraschallgerät, gern auch gebraucht, stellt uns vor eine neue, große Herausforderung. Packen wir es an!

18.06.2012

Einen Einkaufsgutschein im Wert von 50,00 €,  erhielten wir heute von Ingrid Rau. Bei unserer nächsten Aktion für L’Aquila, voraussichtlich im Herbst, werden wir diesen Gutschein bei „tierisch gut“ gegen dringend Benötigtes für das Tierheim eintauschen. Wir freuen uns sehr über diese Unterstüzung und sagen ganz herzlich Danke, Frau Rau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.